Wasser für Graz: Spezial-Hochbehälter im Naherholungsgebiet Lustbühel

Lesedauer: 3 Minuten

beitragsbild-wasser-fuer-graz-spezial-hochbehaelter-im-naherholungsgebiet-lustbuehel

Graz wächst und wächst. Die starke Siedlungstätigkeit führt besonders in den Bezirken St. Peter und Waltendorf zu einem erhöhten Wasserbedarf.

Weil der Ausbau des bestehenden, 200 Kubikmetern fassenden Hochbehälters in Hart bei Graz wirtschaftlich nicht sinnvoll war, suchte die Holding Graz nach einem anderen passenden Standort. 

Der Betreiber des Grazer Wasserversorgungsnetzes fand diesen Platz zwischen dem Schloss Lustbühel und dem Observatorium. Dort gelten allerdings strengere Naturschutzauflagen, deshalb brauchte es eine Alternative zur konventionellen, überschütteten Stahlbetonbauweise. 

Innovatives Herstellungsverfahren für Trinkwasserbehälter

Mit dem Know-how der Experten von Mach & Partner wurden zwei zylindrische Tanks aus Duplex-Edelstahl realisiert. Die Fertigung fand direkt vor Ort statt: Die Behälter wurden durch Aufwicklung produziert, beidseitige Stöße werden dabei unter Schutzgas mit einem speziellen Schweißverfahren geschlossen.

bild-im-beitrag-innovativer-trinkwasserbehaelter-in-graz-innenansicht

Die innovativen Trinkwasserbehälter mit einem Durchmesser von je 10,5 Metern und einer Höhe von sieben Metern stehen frei in einer Halle. Gesamt fassen die neuen Tanks 1.200 Kubikmeter Trinkwasser, das über eine Pumpstation in den Hochbehälter Hart transportiert wird.

Mach & Partner: Know-how bei Spezial-Behältern

Bereits vier Spezial-Hochbehälter dieser Art hat Mach & Partner geplant und ausgeführt. Auch für die beiden Trinkwasserbehälter am Lustbühel kam der neueste Stand der Technik zum Einsatz.

Rund 14 Monate dauerte die Realisierung, an der neben Mach & Partner fünf Fachunternehmen beteiligt waren. Der Bund und das Land Steiermark förderten das Projekt, für das die Gesamtkosten bei rund 1.450.000 Euro liegen.

Sie haben Fragen zum Spezial-Hochbehälter in Graz?

Wir von Mach & Partner haben über 30 Jahren Erfahrung im Bereich Wasserwirtschaft und Kulturtechnik.

Für Rückfragen steht Ihnen Herr DI Wilfried Ambrosch gerne jederzeit zur Verfügung.

 
di-wilfried-ambrosch-projektleitung-siedlungswasserwirtschaft-betriebsfuehrungsassistenz
DI Wilfried Ambrosch

Weitere beliebte Beiträge

Dringende Fragen?

Kontaktieren Sie uns gerne

office@mach-partner.at
+43 3124 54 452

Artikel teilen

Share on linkedin
Share on reddit
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on email
Share on linkedin
Share on reddit
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on email